TRAUM

 
 
Ich habe letzte Nacht geträumt, dass ich in einem modernen Zoo bin. Alles hat auf mich so übertrieben futuristisch gewirkt. Als wäre der Zoo ein Raumschiff.
 
Ich wollte dort nur vier, fünf Stücke eines Fossiles zusammensetzen, damit mir ein Computer erklärt, was das für ein Tier einmal war. Ich kann es aber nicht zusammensetzen, obwohl es nur so wenige Stücke waren, so dass ich dachte, dass ich beängstigend blöd wäre. 
 
Irgendwann sagte mir ein Mann, dass der Zoo jetzt schließen würde. Ich verließ den Ort mit dem Gefühl, dass ich nur still in der Ecke saß und, wie ein Kind, Puzzle gespielt habe.

Martin W. Zaglmaier

Jahrgang 1995 | im Juni 1995 in Halle an der Saale geboren | ab 2012 als Mitarbeiter in einer Galerie für Bildende Kunst Mitteldeutschlands tätig | vom Nov. 2015 bis Okt. 2016 das Fernstudium "Lyrisches Schreiben" bei "Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte" (BdG) absolviert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.