TAPETENWECHSEL

 
 
Wie oft… wie oft ich höre,
dass man gern schreien will.
Ich möchte lieber gähnen,
dass mir die weißen Wände
und auch die weißen Decken
ein Tänzchen zeigen.
 
Wie oft… wie oft ich höre,
dass man gern lachen will.
Ich möchte weinen können,
dass alle weißen Wände
und alle weißen Decken 
endlich
im satten Schimmelgrün
gekleidet sind.

Martin W. Zaglmaier

Jahrgang 1995 | im Juni 1995 in Halle an der Saale geboren | ab 2012 als Mitarbeiter in einer Galerie für Bildende Kunst Mitteldeutschlands tätig | vom Nov. 2015 bis Okt. 2016 das Fernstudium "Lyrisches Schreiben" bei "Bibliothek Deutschsprachiger Gedichte" (BdG) absolviert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.